Jürgen Hardt ist Bundestagsabgeordneter für den Bundestagswahlkreis 103 (Solingen / Remscheid / Wuppertal II).
Die CDU Wuppertal bei Facebook...
Die CDU Wuppertal bei Facebook...
Datenschutz
Donnerstag, 26. März 2020

Jürgen Hardt, MdB (CDU): Unternehmer können Sozialversicherungsbeiträge für März und April später zahlen / Für März heute Antrag stellen!

Der Bundestagsabgeordnete für Solingen, Remscheid, Wuppertal-Cronenberg und Wuppertal-Ronsdorf, Jürgen Hardt (CDU), informiert alle Unternehmer und Selbstständige in seinem Wahlkreis über die Möglichkeit, Sozialversicherungsbeiträge vorübergehend stunden zu lassen:

Es ist dem Parlamentskreis Mittelstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion noch kurzfristig gelungen, dass alle von der Corona-Krise betroffenen Unternehmen und Selbstständige die Sozialversicherungsbeiträge für die Monate März und April 2020 stunden lassen können. Also den Unternehmen und Selbstständigen, die nachvollziehbar aufgrund der Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, zu ermöglichen, die Sozialversicherungsbeiträge vorübergehend später zu zahlen. Es werden keine Stundungszinsen berechnet.

 

Die Bundesregierung geht davon aus, dass die Maßnahmen aus dem Hilfspaket zügig greifen, sodass die Erleichterung der Stundung auf die Monate März und April begrenzt werden soll. Eine Stundung der Beiträge zu den erleichterten Bedingungen ist grundsätzlich nur dann möglich, wenn alle anderen Maßnahmen aus den verschiedenen Hilfspaketen und Unterstützungsmaßnahmen der Bundesregierung ausgeschöpft sind.

 

Um sich die Sozialversicherungsbeiträge für den Monat März stunden zu lassen, müssen sich die betroffenen Unternehmen bis spätestens heute formlos unter Bezug auf Notlage durch die Corona-Krise und Paragraf § 76 SGB IV direkt an ihre jeweils zuständige Krankenkasse wenden.

 

Hardt: "Diese Maßnahme hilft vor allem dem beschäftigungsintensiven Mittelstand. Viele Handwerksbetriebe werden davon profitieren in diesen schwierigen Zeiten.“