Jürgen Hardt ist Bundestagsabgeordneter für den Bundestagswahlkreis 103 (Solingen / Remscheid / Wuppertal II).
Die CDU Wuppertal bei Facebook...
Die CDU Wuppertal bei Facebook...
Datenschutz
Montag, 29. September 2003

Gewerbegebiet Nösenberg

Wuppertal. "Die Vertragsverhandlungen sind abgeschlossen, der Erwerb der für das Gewerbegebiet Nösenberg in Vohwinkel benötigten Flächen von 6 Hektar durch die Stadt erfolgt in Kürze. Wenn alles planmäßig abläuft, kann das Gewerbegebiet Nösenberg danach erschlossen und ab 2005 zur Ansiedlung von Betrieben und gewerblichen Arbeitsplätzen genutzt werden. In den nächsten Monaten müssen noch die letzten planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Ausweisung dieses Areals als Gewerbegebiet geschaffen werden. Die Stadt Wuppertal setzt damit ihren klaren Kurs für mehr Beschäftigung unbeirrt fort.", erklären Bürgermeister Peter Jung (CDU) und der Vorsitzende des städtischen Ausschusses für Verbindliche Bauleitplanung, CDU-Fraktionsvorstandsmitglied Detlef Emmert.

Jung und Emmert werben dafür, nicht immer wieder gefaßte Beschlüsse der Ratsgremien zur Ausweisung von Gewerbeflächen in der Wuppertaler Kommunalpolitik in Frage zu stellen, die bekanntlich zum Teil nach langwierigen und schwierigen Diskussionen zustande gekommen seien. Schließlich seien im Rahmen der Bürgerbeteiligung sowohl das Gewerbegebiet "abgespeckt" und der Anteil "begrünter" Ausgleichsflächen erhöht worden.
Bürgermeister Peter Jung: "Auch am Wirtschaftsstandort Wuppertal muß in puncto Ausweisung und Vorhalten von Gewerbeflächen Planungssicherheit und Verläßlichkeit für die erweiterungswilligen Unternehmen bestehen. Schließlich stehen nicht wenige Arbeitsplätze für die Zukunft auf dem Spiel."
Emmert weiter: "Auch der Versuch mancherorts, Gewerbeflächen gegeneinander zu auszuspielen, ist angesichts des anerkannten Gewerbeflächendefizits in der Stadt Wuppertal wahrlich kein hilfreicher Beitrag für mehr Beschäftigung und bei Betrachtung der hohen Arbeitslosigkeit in Wuppertal unverantwortlicher Luxus ! Gerade der Standort Nösenberg ist aufgrund der schnellen und kostengünstigen Erschließbarkeit unverzichtbar !"
Bürgermeister Peter Jung und Detlef Emmert kündigten an, die CDU werde jetzt in den Ratsgremien dafür Sorge tragen, daß die Verwaltung alle nötigen planungsrechtlichen Schritte zur Realisierung des Gewerbegebietes Nösenberg im Rekordtempo erledigen könne.