Jürgen Hardt ist Bundestagsabgeordneter für den Bundestagswahlkreis 103 (Solingen / Remscheid / Wuppertal II).
Die CDU Wuppertal bei Facebook...
Die CDU Wuppertal bei Facebook...
Donnerstag, 17. Januar 2002

Zur Zukunft des Schauspiel- und Opernhauses:

Die jetzt im Aufsichtsrat der Wuppertaler Bühnen getroffene Entscheidung zur Zukunft des Mehrspartenhauses Oper-Schauspiel-Tanztheater werden von der CDU-Mehrheitsfraktion "ausserordentlich" begrüsst, wie ihr Fraktionsvorsitzender Bernhard Simon in einer ersten Stellungnahme erklärt.

Mit dem Prüfauftrag, die Alternativen "Bau eines Mehrspartenhauses unter Aufgabe eines der bestehenden Standorte" oder "Sanierung der bestehenden Häuser" habe der Aufsichtsrat, so Simon, letztlich "einer Investition für die Zukunft" den Weg bereitet.

Es sei im Interesse der Wuppertaler Kultur jetzt Bewegung hineingekommen, um den allseits beklagten technischen Zustand der beiden Theatergebäude baldmöglichst ein Ende zu bereiten und einen geordneten Spielbetrieb für die weitere Zukunft zu gewährleisten. Gleichzeitig habe der Aufsichtsrat auch und gerade die finanziellen Nöte des Zuschussgebers Stadt Wuppertal berücksichtigt. Simon: "Besonderes Gewicht für den auf Gutachtenbasis erteilten schwierigen Prüfauftrag bekommt die Tatsache, dass dies der Aufsichtsrat einstimmig und geschlossen getan hat."

CDU-Fraktionsvorsitzender Bernhard Simon dankt in diesem Zusammenhang vor allem dem Aufsichtsratsvorsitzenden, Bürgermeister Peter Jung (CDU), der umsichtig und entschlossen diese Entscheidung im Aufsichtsrat vorbereitet und moderiert habe.