Jürgen Hardt ist Bundestagsabgeordneter für den Bundestagswahlkreis 103 (Solingen / Remscheid / Wuppertal II).
Die CDU Wuppertal bei Facebook...
Die CDU Wuppertal bei Facebook...
Datenschutz
Donnerstag, 03. Oktober 2002

Umnutzung Schwimmoper/Neues Talachsenbad

„Mit trockenem Humor hat die CDU die neueste Entwicklung nach der Ratssitzung zum Thema ‚Schwimmoper’ zur Kenntnis genommen.“, erklärt der Vorsitzende des Sportausschusses, CDU-Fraktionsvorsitzender Bernhard Simon. Die CDU-Fraktion begrüße nach den eingetreteten Irritationen vom Wochen-ende ausdrücklich, daß die ECUE AG, vertreten durch Dr. Oberhoff, gegenüber Verwaltungschef Dr. Slawig deutlich gemacht habe, daß sie aus sachlichen und wirtschaftlichen Gründen bei ihrem bisherigen Nutzungskonzept für die Schwimmoper bleiben wolle.
„Fitness, Wellness, Sport, Freizeit, Events und Kultur heißen auch zukünftig die Nutzungszwecke für die Schwimmoper. Wenn der Investor im Rahmen dieser Nutzungen als ‚Nebenleistung‘ im Wellness-Bereich ein Schwimm-Angebot machen möchte, stärkt das die Attraktivität und geht in Ordnung. Aber der Investor hat klar gemacht, daß er nicht daran denkt, die Schwimmoper als Hallenbad in herkömmlichem Sinne betreiben will.“, weist Simon auf die Ergebnisse des gestrigen Gesprächs hin.
Zu keinem Zeitpunkt habe der Investor an die Bereitstellung von Wasserflächen für den Schul- und Vereinssport gedacht, wie öffentlich zum Teil mißinterpretiert worden sei, so Simon.
„Die Quadratur des Kreises und die Rettung der ‚alten Dame‘ Schwimmoper als Schwimmbad in bisheriger Form sind wohl Aussagen, die nur von Wunschdenken einzelner Kommunalpolitiker geprägt sind. Viel Lärm um nichts nach vier Tagen Verwirrung.“, faßt Bernhard Simon den aktuellen Diskussionsstand zusammen.
„Unsere Aufgabe bleibt erhalten, ein Sport-bad mit den Wasserflächen von Schwimm-oper und Kurbad am Standort Wartburgstraße zu errichten. Das werden wir in der Rats-Sondersitzung November so beschlie-ßen.“, erklärt CDU-Fraktionsvorsitzender Simon.
Simon begrüßt ausdrücklich, daß die ECUE AG und die Stadtverwaltung in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe das bestehende Nutzungskonzept für die Schwimmoper weiter entwickeln werden und dankt Stadt-direktor Dr. Slawig „für die erfolgreiche und unverzügliche Klärung der Situation im Interesse des Wuppertaler Schwimmsports.“

Hansgeorg Schiemer
-Pressesprecher-