Jürgen Hardt ist Bundestagsabgeordneter für den Bundestagswahlkreis 103 (Solingen / Remscheid / Wuppertal II).
Die CDU Wuppertal bei Facebook...
Die CDU Wuppertal bei Facebook...
Datenschutz
Mittwoch, 29. Mai 2002

Sanierung des Gartenhallenbades Langerfeld:

"Die Notwendigkeit, das Gartenhallenbad Langerfeld schnellstmöglich zu sanieren, ist völlig unstrittig. Jetzt ist die Zeit für die Stadtverwaltung gekommen, auf der Grundlage der Bäderzielplanung für die Stadt Wuppertal rasch zu handeln." Diese Auffassung vertritt der Langerfelder CDU-Stadtverordnete Rainer Spiecker.

In einer Anfrage zur nächsten Sitzung des Werks-ausschusses Gebäudemanagement mahnt die CDU-Fraktion deshalb die "unverzügliche" Realisierung der notwendigen Sanierungsarbeiten im Gartenhallenbad Langerfeld "möglichst in einem großen Wurf und in einem Guß" an. Die Bezirksvertretung Langerfeld/Beyenburg habe zu Recht erneut auf die Umsetzung entsprechender Ratsbeschlüsse gepocht. Die CDU fragt daher, wie die aktuelle Planung der Verwaltung aussieht, welche Sanierungsarbeiten in welchem Zeitraum erfolgen, wie die Finanzierung (einschließlich der erwarteten Landeszuschüsse) der etwa 4 Mio. Euro teuren Sanierung des Gartenhallenbades Langerfeld sichergestellt werden soll. In der CDU-Anfrage an das Gebäudemanagement wird außerdem die Frage aufgeworfen, ob in der Sanierungszeit die eingelagerte Traglufthalle des Schwimmbades Neuenhofer Weg im Freibad Mählersbeck "reaktiviert" werden und damit in den Wintermonaten für die Vereine und Schulen des Wuppertaler Ostens die benötigte Wasserfläche geschaffen werden könnte.

Stadtverordneter Rainer Spiecker abschließend: "Klar ist, die Langerfelder Bürger wollen und dürfen ihr sehr gut besuchtes Hallenbad nicht verlieren. Und es müssen jetzt verwaltungsintern die Weichen zugunsten einer raschen Sanierung richtig gestellt werden."