Jürgen Hardt ist Bundestagsabgeordneter für den Bundestagswahlkreis 103 (Solingen / Remscheid / Wuppertal II).
Die CDU Wuppertal bei Facebook...
Die CDU Wuppertal bei Facebook...
Mittwoch, 13. November 2002

Rot-Grün plant weiterhin Kürzung der Landes-Übungsleiterpauschale für Sportvereine

„Rot-Grün plant weiter die Kürzung der Landes-Übungsleiterpauschale für Sportvereine um fast 20%. Offensichtlich lässt sie die Proteste der Sportvereine und Sportverbände kalt.“, erklären jetzt die Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete Jutta Appelt und der Vorsitzende des städtischen Sportausschusses, CDU-Fraktions-vorsitzender Bernhard Simon in einer gemeinsamen Stellungnahme.
„Nicht in Ordnung und irreführend“ sei es, so die Kritik von Appelt und Simon, wenn sich der Wuppertaler MdL Dr. Freimuth (noch vor zwei Wochen) öffentlich für seine angeblich so hervorragende Lobbyarbeit für den Erhalt der Landes - Übungsleiterpauschale selbst lobe und dabei die von den rot-grünen Landtagsfraktionen trotz landesweiter Proteste immer noch vorgesehene Kürzung dieser Etatposition um etwa zwei Millionen Euro verschweige. Bei näherem Hinsehen habe sich diese Erklärung des SPD-MdL Freimuth, so Simon, als „rot-grüne Nebelkerze mit Fehlzündung“ herausgestellt.
Es bleibe Fakt, so CDU-Fraktionsvorsitzender Simon und CDU-Landtagsabgeordnete Appelt, dass von diesem Kürzungsplan fast 1.100 Übungsleiter in Wuppertaler Sportvereinen betroffen seien. Das Land NRW habe bisher 295 DM über den Landessportbund jährlich je anerkanntem Übungsleiter gezahlt, es sei also durch die rot-grüne NRW-Sportpolitik mit einer Kürzung von über 30.000 Euro allein für die Wuppertaler Sportvereine (ab nächstem Jahr) zu rechnen.
Mit „einer gehörigen Portion“ Skepsis betrachtet der Sportausschuss - Vorsitzende Simon die Ankündigung des Landessportbundes, 1 Mio. Euro aus dem eigenen Etats zugunsten der Übungsleiter einzusetzen und damit für die Landesregierung einzuspringen, dies könne aber zwangsläufig nur zu Lasten anderer in der Sportförderung gehen.
Simon und Appelt appellierten an die rot-grüne Haushaltsmehrheit im Landtag NRW, für eine vollständige Rücknahme ihrer Kürzungspläne zum Landeshaushalt 2003 „in letzter Minute“ zu sorgen. CDU-Fraktionsvorsitzender Simon: „Wenn nicht nur aufgrund der akuten Finanznot der Kommunen mehr denn je das ehrenamtliche Engagement gefragt ist, dann ist dieses Kürzungsritual der rot-grünen Landtagsmehrheit und Landesregierung absolut kontraproduktiv.“ Die Wuppertaler Landtagsabgeordnete Appelt ergänzt: „Zum falschen Zeitpunkt wird wieder an der falschen Stelle den Ehren-amtlichen das falsche Signal gesendet. Es ist auch ein drastisches Zeichen rot-grüner Konzeptions- und Ideenlosigkeit.“ Die CDU-Landtagsfraktion werde jedenfalls in den anstehenden Haushaltsplan -Beratungen für den Erhalt der Landes - Übungsleiterpauschale in vollem Umfang „ohne Wenn und Aber“ kämpfen, kündigte Jutta Appelt MdL an.
F.d.R.

Schiemer
-Pressesprecher--