Jürgen Hardt ist Bundestagsabgeordneter für den Bundestagswahlkreis 103 (Solingen / Remscheid / Wuppertal II).
Die CDU Wuppertal bei Facebook...
Die CDU Wuppertal bei Facebook...
Montag, 06. Mai 2002

Gesamter Wuppertaler Grüngürtel im Naturpark Bergisches Land ?

In einem Antrag zur nächsten Umweltausschußsitzung will die CDU-Fraktion die Verwaltung beauftragen zu prüfen, welche Vor- und Nachteile für die Stadt Wuppertal entstehen könnten, wenn der gesamte Wuppertaler Grüngürtel zukünftig in den Naturpark Bergisches Land einbezogen werden würde.

Nachdem bereits Wuppertaler Stadtteile Langerfeld und Beyenburg Bestandteil des Naturparkes Bergisches Land, aus Cronenberg und Ronsdorf gleichgerichtete Vorstöße gekommen seien, läge es auf der Hand, so die CDU-Stadtverordneten Volker Rösener und Johannes Huhn, ernsthaft über die Einbeziehung des gesamten Wuppertaler Grüngürtels in den Naturpark Bergisches Land nachzudenken.

Umweltpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, Volker Rösener: "Wenn dadurch keine Nachteile, im Gegenteil bei der Prüfung klare Vorteile für die Mitgliedsstadt Wuppertal im Zweckverband Naturpark Bergisches Land festgestellt würden, dann kann gleich die ‚große Lösung' gewählt werden." Denn die bisher genannten guten Gründe für eine Hereinnahme Cronenbergs und Ronsdorfs würden, so Rösener und Huhn, auch für die Grünflächengebiete Nächstebreck (BV Oberbarmen), Hatzfeld (BV Barmen), Dönberg (BV Uellendahl-Katernberg) und Osterholz/Schöller (BV Vohwinkel) gelten.

In der beantragten Prüfung der Verwaltung sollen nach Auffassung der CDU, so Rösener und Huhn, neben den bisher genannten Aspekten Stadtmarketing, Hotel- und Gastronomiegewerbe auch die Auswirkungen der Erweiterung des Naturparkes in Wuppertal auf die Landwirtschaft, die Gewerbeflächen und die Baugebiete dargestellt werden. Im Prüfungsauftrag ist auch die Ermittlung eventuell zusätzlicher Kosten enthalten.